Bezirk Augsburg

Ver.di Augsburg plant Mitglieder-Kampagne im Jahr 2018

Ver.di Bezirk Augsburg ist mit der erfolgreichste Bezirk in ver.di

Ver.di Augsburg plant Mitglieder-Kampagne im Jahr 2018

Im Jahr 2017 hat der ver.di Bezirk Augsburg 1.665 neue Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter gewinnen können. Dies ist ein Mitgliederzuwachs von 8 Prozent. Unter anderem haben die Tarifauseinandersetzungen im Bereich des Gesundheitswesens, im Einzel- und Großhandel und bei Amazon zu dem Mitgliederplus beigetragen. Der größte Garant für die positive Mitgliederentwicklung war jedoch die breite Basis der ehrenamtlichen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter in den Betrieben und Dienststellen.

Offensive Mitgliederwerbekampagne für 2018 wird gestartet – Ziel 2500 neue Gewerkschaftsmitglieder

Unter dem Motto „Mehr von Dir ……ist besser für uns alle“, startet der ver.di Bezirk Augsburg im Jahr 2018 eine Mitgliederwerbekampagne. „Unsere erfolgreiche gewerkschaftliche Arbeit in den Betrieben und Dienststellen der letzten Jahre hat uns durchsetzungsfähiger gemacht. Das Jahr 2017 war eines der erfolgreichsten Jahre des ver.di Bezirk Augsburg. Daher hat sich unser höchstes ehrenamtliches Gremium das Ziel gesetzt, im Jahr 2018 noch erfolgreicher zu sein,“ so Sigrid Giampa, Geschäftsführerin des ver.di Bezirk Augsburg. „Unser Ziel ist es, 2.500 neue Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter in ver.di herzlich willkommen zu heißen. Hierzu wurde ein Kampagnenrat aus ehrenamtlichen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftssekretären gebildet, der die Kampagne und das Mitglieder-Wachstum steuert. Denn eins ist klar, nur eine starke gewerkschaftliche Präsenz in den Betrieben und Dienststellen ist die Lösung, der immer größer werdenden Konflikte und Herausforderungen. Nicht nur die betrieblichen Herausforderungen wachsen, sondern auch die gesellschaftspolitischen Themen werden immer komplexer und verlangen nach gewerkschaftlichen Antworten,“ so Giampa abschließend. Wer etwas ändern und verbessern will, muss sich gewerkschaftlich organisieren Eine der großen Befürworterinnen der Kampagne und Mitglied des Kampagnenrats ist Kollegin Ruth Hahn-Bauer. Sie war bei der Deutschen Post Betriebsrätin und begleitet seit Jahrzehnten gewerkschaftliche Funktionen. „Während meiner gewerkschaftlichen Tätigkeit habe ich annähernd 2000 Kolleginnen und Kollegen begeistern können der Gewerkschaft beizutreten. Argumente für die Gewerkschaft zu finden, ist nie schwierig. Wenn man etwas positiv bewegen möchte, ist der erste Schritt Gewerkschaftsmitglied zu werden,“ so Kollegin Hahn-Bauer.

Hanna Riepl, engagierte Funktionärin in der ver.di Jugendarbeit und ebenfalls Mitglied im Kampagnenrat meint kurz und bündig: „Kämpferisch und unbequem ist die Lösung fürs Problem. Und der erste und wichtigste Schritt ist, sich gewerkschaftlich zu organisieren. Nur so haben wir junge Menschen auch eine Chance, auf eine existenzsichernde Zukunft und können der Gesellschaft unseren Stempel aufdrücken!“ Ebenfalls Mitglied im Kampagnenrat ist Eva Nieberle, die Vorsitzende des Personalrates beim Klinikum Augsburg. Sie sieht darin, sich gewerkschaftlich zu organisieren und möglichst viele Kolleginnen und Kollegen von einer Gewerkschaftsmitgliedschaft zu überzeugen, den einzigen Weg, sich wirksam für Arbeitnehmerinteressen einzusetzen. „Die Chance liegt im gemeinsamen Weg. Ein hoher gewerkschaftlicher Organisationsgrad ist in einem Betrieb ein wirksamer Faktor, um Arbeitsbedingungen zu verbessern,“ stellt Eva Nieberle abschließend fest.

„Kick off“ am 2. Februar 2018

Auftakt der Kampagne ist am 2. Februar ab 18 Uhr im Annahof. Hierzu werden rechtzeitig weitere Informationen folgen.