Verkehr

Warnstreiks zeigten Wirkung: Tarifeinigung!

Tarifrunde 2014 TV-N Bayern

Warnstreiks zeigten Wirkung: Tarifeinigung!

Was haben wir genau erreicht?

Wir hatten hohe Forderungen und hohe Erwartungen. Mehr ist immer besser und Ergebnisse sind am Ende immer auch Kompromisse. Es gab vier Verhandlungsrunden und mehrere Warnstreiks.

  • Lohnerhöhungen wie beim Abschluss des TVöD bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Eine Erhöhung ab dem 1.6.14 von 3% bzw. mind. 90 € und ab dem 1.6.15 noch eine Erhöhung von 2,4%. Z.B. macht dies bei einem Fahrer in der EG F Stufe 1 macht dies 141,79 € aus. Wir hatten zwar mehr gefordert, dies konnten wir jedoch nicht durchsetzen.

  • Die Nachtarbeit wird besser mit zusätzlichem Urlaub geregelt.

  • Wir haben eine Verhandlungsverpflichtung für einen eigenen Tarifvertrag zum Demografischen Wandel durchgesetzt.

  • Die Eingruppierung der auslernenden Fachkräfte im Fahrbetrieb (FIF) wurde geregelt, so dass im Betrieb eher eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 5 erreicht werden kann. Die Arbeitgeber verpflichteten sich auch weitere Stellen/Tätigkeiten für FIF zu schaffen.

  • 30 Tage Urlaub für alle Arbeitnehmer durchgesetzt.

  • Die Zulage für Geteilten Dienst wird von 3 € auf 5 € erhöht.

  • Die Wechsel- und Schichtzulagen werden ab 1.6.14 auf 228,04 € bzw. 148,24 € erhöht. Ab 1.6.15 werden sie nochmal um 2,4% erhöht. Dies entspricht nun dem TV-V Niveau!

Die Beschäftigten im Nahverkehr Bayern (TV N) haben einen besseren Abschluss, als der öffentliche Dienst.
Von unseren vier Forderungen konnten wir drei gut durchsetzen und konnten am Ende noch weitere Verbesserungen vereinbaren.

Vielen Dank an alle Streikenden und Beteiligten!