Veranstaltungen

Finanzierung und Personalbemessung in der Altenpflege

Seminar am Dienstag, 20. Februar 2018, Nürnberg
20.02.2018, 10:00 – 16:00Gewerkschaftshaus Nürnberg, Raum 2c, Kornmarkt 5 – 7, 90402 Nürnberg

Finanzierung und Personalbemessung in der Altenpflege

Termin teilen per:
iCal

Finanzierung und Personalbemessung in der Altenpflege
Seminar im Auftrag von Verdi FB 3 Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen

Termin: Dienstag, 20. Februar 2018, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Seminarnummer: 834-204-2018/TSG

Referenten:
Dipl.-Kfm. Timo Balmberger, zertifizierter Rating-Analyst, zertifizierter Mediator
Stefan Kimmel, Gewerkschaftssekretär ver.di Bayern Bezirk Würzburg-Aschaffenburg

Ort:
Gewerkschaftshaus Nürnberg, Raum 2c
Kornmarkt 5 – 7, 90402 Nürnberg

Teilnehmerbeitrag inkl. Verpflegung:
230,00 €

Seminarinhalt:
Die Einführung der Pflegestärkungsgesetze stellt im Bereich der Altenhilfefinanzierung seit der Verabschiedung des Pflegesicherungsgesetzes (1996) den größten Paradigmenwechsel dar.
Die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs, die Überleitung von der "alten" in die "neue" Welt, die Einführung des einrichtungseinheitlichen Eigenanteils und neue bayernweite Personalschlüssel werden relevante Auswirkungen auf die Leistungserbringer und auch die Beschäftigten haben. Gerade das Thema Personaleinsatzplanung ist aufgrund der engen Finanzierung professionell zu steuern, hier werden im Seminar wichtige Aspekte, Vorteile aber auch Risiken diskutiert. Diese Herausforderungen gilt es zukünftig zu meistern - professionelles Management und kompetente Führungskräfte sind für das Unternehmen ebenso überlebenswichtig wie eine strategisch und politisch gut aufgestellte Interessenvertretung.

Seminarinhalte in Stichworten:

  • Beteiligungsrechte der betrieblichen Interessenvertretung bei der Personalplanung
  • Personalbedarfsermittlung und Personalschlüssel in der stationären Altenpflege
  • Allgemeine und rechtliche Grundlagen der Altenhilfe-Finanzierung
  • Wirkungen des Finanzierungssystems auf die Wirtschaftlichkeit
  • Zusammenhang zwischen der Refinanzierung und des Personalbedarfs
  • Auswirkungen auf die Beschäftigten hinsichtlich Arbeitsbelastung und Vergütung
  • Handlungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung vor Ort
  • Auswirkungen des neuen Pflegestärkungsgesetzes