Medien, Kunst und Kultur, Druck und Papier, industrielle Dienste und Produktion

Vierte Verhandlungsrunde am 14. Januar: Wertschätzung ist angesagt!

Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie

Vierte Verhandlungsrunde am 14. Januar: Wertschätzung ist angesagt!

Am 14. Januar 2019 findet die vierte Verhandlungsrunde der Tarifverhandlungen zwischen ver.di und dem Hauptverband Papier- und Kunststoffverarbeitung (HPV) für die rund 100.000 Beschäftigten in der Papier-verarbeitung statt. An diesem Tag wollen wir endlich vorwärtskommen – ver.di erwartet ein verbessertes Lohnangebot ohne Vorbedingungen.

In der letzten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgebervertreter ein verbessertes Lohnangebot davon abhängig gemacht, dass wir betriebliche Öffnungsklauseln akzeptieren. Sie wollen allein mit den Betriebsräten vereinbaren können, den Zeitpunkt der Lohnsteigerungen nach hinten zu verschieben. Um wie viele Monate hat der HPV im Unklaren gelassen.

Und das, obwohl ihr letztes Angebot bereits fünf Monate beinhaltet in denen es keine Lohnsteigerung geben soll.

Wertschätzung geht anders, liebe Arbeitgeber!

  • Nämlich durch ordentliche Lohnsteigerungen die sich an der allgemeinen Lohnsteigerung in Deutschland orientieren und die auch ein wirkliches Plus im Portemonnaie bringen!
  • Verzicht auf Öffnungsklauseln! Keine Verschiebung des Auszahlungszeit-punktes der Lohnerhöhungen nach hinten!
  • Stattdessen wären moderne und attraktive Wahlmöglichkeiten für die Be-schäftigten angesagt, um Teile der Lohnsteigerungen auch in freien Ta-gen oder in Zusatzbeiträgen zur betrieblichen Altervorsorge umsetzen zu können.

Wir haben die Verhandlungsrunde am 14. Januar mit open end vereinbart. Dieses Mal erwarten wir mehr von den Arbeitgebern!
Gute Leistung und motivierte Beschäftigte gibt es nicht zum Spartarif!

 


Wir sind es wert – Jetzt Mitglied werden! Jetzt aktiv werden!

Infos auch unter: verlage-druck-papier.de