Telekommunikation, Informationstechnologie, Datenverarbeitung

Beschäftigungssicherung und Lohnsteigerung für Telekom-Beschäftigte …

Einigung in der Tarifrunde 2020

Beschäftigungssicherung und Lohnsteigerung für Telekom-Beschäftigte durchgesetzt!

In der Nacht vom 25. auf den 26. März haben wir den Durchbruch zur Einigung in der Tarifrunde 2020 erzielt.
In der finalen Sondierungsrunde wurde ein gutes Verhandlungsergebnis für die ca. 60.000 Telekom Beschäftigten erreicht. Das Ergebnis im Überblick:

  • Beschäftigungssicherung: Kündigungsschutz bis Ende 2023 verlängert
  • Vorausschauende Vereinbarungen zur Bewältigung der Corona Krise
  • Gehälter steigen in zwei Stufen zum 01.07.2020 um 2,6 bis 3 Prozent und am 01. Juli 2021 um weitere 2 Prozent

Gerade in diesen Zeiten zeigt sich, wie wichtig eine durchsetzungsfähige Gewerkschaft und Solidarität der Beschäftigten ist. Die Beschäftigten der Telekom sorgen gerade in diesen Zeiten dafür, dass Bürger*innen und
Unternehmen, Betriebe und Behörden in Kontakt bleiben können. Deshalb ist es gerecht, dass die ver.di Mitglieder im Telekom Konzern, mit dieser Einigung eine klare Perspektive, Anerkennung der Leistung und den Schutz der Arbeitsverhältnisse und Einkommen erhalten.

Aufgrund der Coronakrise wurden die Verhandlungen in einem besonderen Verhandlungsmodus und mit moderner digitaler Konferenztechnik geführt. Bereits zu Beginn der Verhandlungen hatten sich ver.di und die
Deutsche Telekom AG auf diesen besonderen Verhandlungsmodus verständigt und eine zügige Einigung angestrebt. Die Tarifrunde 2020 ist mit dem nun erzielten guten Ergebnis nach nur einer Woche intensiver
Verhandlungen beendet. Sie wird damit als kürzeste Tarifrunde in die Verhandlungsgeschichte bei der Deutschen Telekom eingehen.

Das Ergebnis im Einzelnen & weitere Infos gibt es >>> hier als PDF-Download.